Zum Inhalt springen

Wer sind wir?

Wir sind ein buntes, offenes Netzwerk für Nachhaltigkeit in Prignitz-Ruppin. Wir gestalten zusammen die Kampagne ZukunftMitmachen, die ihren Schwerpunkt im Monat September 2022 hat. Hier stellen sich die Personen und Gruppen vor, die mitmachen. 

Tina Gierth
Als Referentin für nachhaltige Bildung und globales Lernen beschäftige ich mich täglich mit dem Klimawandel und seinen Folgen. Als Mutter und Mensch, die das Leben liebt, bin ich sehr besorgt und der Meinung, dass wir jetzt sofort, dringend handeln müssen. In meiner Permakulturausbildung erhalte ich die nötigen Werkzeuge, um den Wandel mit zu gestalten. ESTAruppin gibt mir die Möglichkeit „Zukunft MitMachen“ zu organisieren und der Elbgarten Wittenberge schenkt mir/uns die Herausforderung dem Klimawandel praktisch zu begegnen. Foto: Simone Ahrend, sah

Jason Träder
Diplompsychologe, Kampfkünstler, Schreiber, Kunstverein Plateau in Hasenwinkel, Redaktion »Wandelblatt«. Im Rahmen der Kampagne ZukunftMitMachen Mitarbeit bei »Das grüne Brett«, »Markt der Regionalen Möglichkeiten«, Figurentheater »Wilde & Vogel« mit dem Stück »Dust« und gemeinsamen Planungen und Aktionen.



Chady Seubert
freischaffende darstellende Künstlerin und Aktivistin. www.theaterskizze.de Sie gastiert derzeit vielerorts mit der Szenisch musikalischen Lesung »Revolution für das Leben« nach dem Buch der Philosophin Eva von Redecker. Chady Seubert bringt sich vielseitig in AGs zu nachhaltigen Themen ein, unter anderem Bürger*inneninitiative: »Wohin damit« – Atommüllendlagersuche, Kunstverein Plateau. »Revolution für das Leben« in entstehender Kulturkirche Havelberg – szenisch musikalische Lesung. Foto: Olga Tomaschko

Katja Martin
Ich bin freie Bildende Künstlerin und mich interessieren Nachhaltigkeit und Teilhabe im gesellschaftlich-kulturellen Raum, speziell in ländlichen Realitäten, hier und anderswo. Was führt zu kultureller, regionaler Identität ohne den Blick auf die Welt und ihre Bewohner:innen zu verlieren? Was macht Lebensräume aus? Was ermöglicht die Schaffung selbstbestimmter, solidarischer Strukturen? Durch künstlerische Interventionen wird dies erlebbar und sichtbar. Dabei arbeite ich mit verschiedenen Medien: Objekte, Materialcollagen, Installation, Interview und Foto.

Michael Fritsch
Lehmbauer, Permakulturist und mittlerweile leidenschaftlicher Baumretter und Baumpflanzer.





Simone Ahrend
Studium des Kommunikationsdesigns in Potsdam und der Fotografie in New York mit einem Fulbright-Stipendium. 1996 gründete sie eine Fotoklasse zur Förderung der jüngeren Generation. Daraus erwuchs ihr Engagement für Jugendgeschichts- und politisch-kulturelle Projekte. In einen Lerncafe unterrichtet sie Deutsch mit lern-spielerischen Mitteln und gestaltet für »Zukunft Mit Machen« eine fotografische Übermalaktion. www.sah-photo.de • Foto: Simone Ahrend, sah

Verena Mittermaier
Welche Welt gestalten wir mit und hinterlassen wir unseren Nachgeborenen? Diese Frage treibt mich um – als Mutter, als Mensch, als Perleberger Pfarrerin. Für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung einzustehen, motiviert mich in meiner Arbeit und im Leben. Deshalb bin ich bei Zukunft MitMachen dabei. Ich werde mit Jugendlichen Bäume pflanzen und Brot backen und veranstalte eine Gottesdienstreihe über Nachhaltigkeit. Gerne möchte ich gemeinsam mit geflüchteten aktiv werden, denn der Klimawandel ist ein globales Thema. Er beraubt weltweit immer mehr Menschen ihrer Lebensgrundlagen und zwingt sie zur Flucht.

WoMeNa e.V. , Neuruppin
WoMeNa – Wohnen-Mensch-Natur e.V. ist ein Verein mit 35 Mitgliedern rund um die Wohnungsbaugenossenschaft. Unsere Energie fließt in einen Gemeinschaftsgarten im Wohngebiet »An der Pauline«. Dort legten eir eine Streuobstwiese an. Ökologisches Gärtnern, ein Lernort für Umweltbildung und nachhaltige Themen, biologische Vielfalt sind uns wichtig. Hier treffen sich Jung und Alt, um gemeinsam neue Ideen zu verwirklichen. Wir wollen die Herzen erreichen und die Natur als eine schützenswertes Gut wertzuschätzen.

Ökohof und Solawi Waldgarten in Barenthin
Der Ökohof Waldgarten betreibt seit fast 20 Jahren nachhaltige Landwirtschaft. Die dazugehörige Solawi (Solidarische Landwirtschaft) sichert dabei die Ernährungssouveränität in
kleinbäuerlichen Strukturen: Wir verstehen uns als eine Solidargemeinschaft. Einmal wöchentlich wird die frische Ernte in die selbstverwalteten Abholstellen in Berlin, Potsdam und unsere ländliche Abholstelle in Preddöhl/Pritzwalk geliefert.
Essentieller Teil davon sind unsere Hofeinsätze, die entlang der landwirtschaftlichen Saison zum Mitanpacken und Kennenlernen einladen.

Elbgarten Wittenberge
Der Gemeinschafts- und BildungsRaum Elbgarten Wittenberge bietet Raum für Begegnungen, Bildung und Kultur und dient dem gemeinsamen Gärtnern. Er ist ein Ort für alle Generationen und wird mit Kitas und Schulen zusammenarbeiten. Ebenso kooperiert der Verein mit mit lokalen Kunst- und Kulturschaffenden. Das Konzept der Permakultur vereint die Sorge um den Menschen mit der Sorge um die Natur und steht für natürliche Prozesse im Umgang mit der Gartenfläche. Die wichtigste ethische Entscheidung ist, Verantwortung für unser eigenes Leben und das unserer Nachkommen zu übernehmen. Und zwar Jetzt. www.elbgartenwittenberge.de

Das Wegemuseum, Wusterhausen/Dosse
Das Wegemuseum befasst sich im weitesten Sinne damit, wie Wege eine Kleinstadt in sozialer, ökonomischer, städtebaulicher und ökologischer Sicht befördern. Gezeigt wird dies anhand von Lebensläufen und Zeitzeugenberichten in Dauer- und Sonderausstellungen. Museum, die Bibliothek und die Touristinfo befinden sich in einem Barockhaus. Die Galerie »Alter Laden« ist Veranstaltungsraum, Treffpunkt mit wechselnden Ausstellungen. Ein wunderschöner Hof bietet Platz für Vorträge, Lesungen und Sonderausstellungen.


BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen
Das BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen bildet das Eingangstor zur Flusslandschaft Elbe. Die historische Burganlage liegt in einer Landschaft, die mit ihrer Vielfalt artenreicher Lebensräume Abenteuer in der Natur verspricht. Im Pförtnerhäuschen erhalten Gäste Tipps für Naturbeobachtungen und Informationen zu Natur, Kultur und Geschichte der Region. Im Burgturm und in der Fachwerkscheune bietet die Dauerausstellung »Flusslandschaft am Grünen Band« mit Hörstationen, »Guckis« und Originalexponaten Einblicke in die Natur- und Kulturgeschichte der Region. Umgeben ist die Burg von einem Landschaftspark mit dem AuenReich und NaturPoesieGarten. Foto: Dieter Damschen

ESTAruppin
Die Fachstelle »Klima, Eine Welt und Migration« unterstützt Initiativen und Projekte, die sich den globalen Herausforderungen Klimawandel, Globale Gerechtigkeit und Migration widmen. Globale Herausforderungen brauchen ein gutes Miteinander, damit wir sie erfolgreich meistern können. Deshalb fördern wir mit dieser Arbeit Weltoffenheit, gesellschaftlichen Dialog und solidarisches Gemeinwesen. Wir arbeiten mit in der Fairtrade-Stadt Neuruppin im Ernährungsrat Prignitz-Ruppin, und bei der Kampagne in Prignitz-Ruppin »Zukunft Mit Machen«

Akademie für Suffizienz – nutzen, was da ist
Die Akademie für Suffizienz lädt ein, unser Wirtschaften systematisch zu durchleuchten. Alte und neue Versorgungstechniken anwenden und modifizieren. Umgang mit Werkzeugen und ihre Wartung lernen und üben. Die Akademie bietet Schlafmöglichkeiten, Gruppenräume, Selbstversorgerküche, Werkstätten, Garten mit Versuchsfelder, Themenbibliothek, eine Küche für Lebensmittelverarbeitung und -konservierung. Die Nutzung steht allen Interessierten offen, die lernen und beitragen möchten. Geld ist keine Voraussetzung für die Nutzung!

https://akademie-suffizienz.de/

Miterago- das Nachhaltigkeitsportal
Das Nachhaltigkeitportal miterago versteht sich als Teil eines Netzwerks von Wissenschaft, Organisationen, Unternehmen und Aktiven, das eine nachhaltige Gesellschaft entwickeln will. Miterago bündelt die Vielfalt an Informationen zur Thematik Nachhaltigkeit und Beseitigung von Ungleichgewichten. Die Website spiegelt diese große Bandbreite mit den Punkten gut und genug, Marktplatz, Infothek (mit Mediathek und Veranstaltungskalender), selbst gemacht, im Gespräch, Organisationen, Artikel/Studien und nicht neu wider. Seitenaufrufe sind frei von Tracking.

www.miterago.de